Online
Termin
Impressum
&
Datenschutz
 Termin vereinbaren
  CMD-Westfalen

Neuromuskuläre Umprogrammierung der Bisslage

Neuromuskuläre Umprogrammierung der Bisslage · CMD-Westfalen

Nach der Atlaskorrektur stimmen wir in der Kieferorthopädie Dr. Fricke & Dr. Ritschel die neue Körperstatik und die Bissstatik optimal aufeinander ab.

Durch die Korrektur der Körperstatik mithilfe der Atlastherapie kommt es bei vielen Patienten bereits zu einer Besserung der typischen CMD Symptome wie Schwindel, Nackenschmerzen etc.

Aufgabe der CMD-Spezialisten Dr. Fricke & Dr. Ritschel ist es nun, die Bisslage neu einzustellen, um Körper- und Bissstatik zu vereinen. Hierzu müssen Ober- und Unterkiefer exakt verschlüsselt werden.

Diese Phase der symptomatischen Behandlung übernimmt der sog. CMD-Bio Bite Corrector. Im Verlauf von drei bis neun Monaten wird mit dieser innovativen Therapieschiene eine neuromuskuläre Umprogrammierung vorgenommen. Das Tragen des intensiven Gerätes führt zu einer Entlastung der Kiefergelenke bei ausgeglichener Balance zur Körperstatik.

Neuromuskuläre Umprogrammierung der Bisslage

Bio bite Correktor · Neuromuskuläre Umprogrammierung der Bisslage · CMD-Westfalen

Die chronischen Beschwerden können ausheilen

Nach und nach gewöhnt sich die Muskulatur an die neue Situation. Die chronischen Beschwerden können ausheilen und so dazu beitragen, dass sich die Lebenssituation deutlich verbessert. Unterstützend wird die begleitende Behandlung durch einen auf CMD spezialisierten Physiotherapeuten empfohlen. Der CMD-Bio Bite Corrector muss mindestens 22 Stunden täglich getragen werden. Zum Sprechen kann die Schiene herausgenommen werden, sollte direkt danach aber wieder eingesetzt werden.

Nachhaltige Beschwerdefreiheit und langfristige Stabilisierung

COPA-Schiene (Craniomandibuläre Orthopädische Positions Apparatur) · CMD-Westfalen

Durch die COPA-Schiene wird eine deutliche Linderung der Beschwerden – vielfach sogar Beschwerdefreiheit – erzielt.

Nach der neuromuskulären Umprogrammierung ist es wichtig, die neue Bisslage in der physiologisch optimalen Position dauerhaft einzustellen und zu halten.

Diese Aufgabe übernimmt die sog. COPA-Schiene (Craniomandibuläre Orthopädische Positions Apparatur). Sie wird nach Simulation im Artikulator und Gesichtsbogenübertragung individuell im Fachlabor hergestellt.

Diese Unterkieferschiene ermöglicht immer wieder das Einnehmen der Neutralposition und der gesamten Körperstatik, die über die Position des Unterkiefers beeinflusst wird. Getragen werden sollte sie möglichst rund um die Uhr. Zum Essen oder zur Mundhygiene kann sie herausgenommen werden. Da die Schiene der Zunge ausreichend Platz lässt, ist Sprechen in aller Regel problemlos möglich.

Durch die COPA-Schiene wird nicht nur eine deutliche Linderung der Beschwerden – vielfach sogar Beschwerdefreiheit – erzielt. Die ausbalancierte Körperstatik führt oftmals auch zur Ausheilung chronischer Entzündungen.

Wichtig ist, dass Körper- und Bisslage dauerhaft ausbalanciert bleiben!

Für manche Patienten endet hier die Therapie, weil sie lernen, bei besonderer Belastung über die Schiene und ggf. Physiotherapie einen Ausgleich zu schaffen.

Die allermeisten Patienten können oder möchten nicht ständig eine Schiene tragen, und dies ist auch nicht nötig. Wichtig ist jedoch, dass Körper- und Bisslage dauerhaft ausbalanciert bleiben, so dass keine neuen Beschwerden entstehen.

Sofern keine kieferorthopädische Korrektur notwendig oder gewünscht ist, lässt sich eine langfristige Stabilisierung mit sog. Table-tops erreichen. Dies sind kleine Zahnaufbauten, die die COPA-Schiene ersetzen und die gleiche Wirkung erzielen. Sie werden im Labor aus einem Kunststoffmaterial-Mix mit Keramik-Fillern gefertigt. Von den Materialeigenschaften her sind sie nahezu identisch mit dem natürlichen Zahnschmelz. Sie passen sich optimal an, stören nicht und können viele Jahre im Mund verbleiben.

Der Königsweg für den dauerhaft richtigen Biss ist und bleibt jedoch eine Korrektur der Zahn- bzw. Kieferfehlstellung. Ziel ist dabei eine statisch neutrale Bisslage mit den eigenen Zähnen. Sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene stehen dabei innovative Methoden zur Verfügung, die eine unauffällige oder sogar gänzlich unsichtbare Behandlung ermöglichen.

Table Tops Neuromuskuläre Umprogrammierung der Bisslage · CMD-Westfalen

CMD-Westfalen
Wir diagnostizieren & behandeln ganzheitlich im Netzwerk Kiefergelenkserkrankungen · Cranio Mandibuläre Dysfunktion (CMD)

©2022 CMD - Westfalen · Interdisziplinäres Expertennetzwerk für ganzheitliche Orthopädie & Kieferorthopädie · Saarlandstraße 80 - 82 · 44139 Dortmund

Nur notwendige akzeptieren
Auswahl akzeptieren
Alle akzeptieren